Wie Jeff Bezos zu einem der reichsten Männer der Welt wurde

Ab 2021 ist Jeff Bezos der zweitreichste Mensch der Erde, wobei sein persönliches Vermögen den Reichtum des Mitbegründers der Microsoft CorpDas gleiche gilt für Unternehmen, der Marktführer im Online-Einzelhandel mit seiner hochfliegenden Cloud-Computing-Plattform Amazon Web Services (AWS) wird voraussichtlich nur noch weiter steigen – eine weitere gute Nachricht für seinen Als Bezos die Idee zu seinem E-Commerce-Unternehmen hatte, versuchte sein gut gemeinter Chef, ihn davon abzubringen, seinen festen Job bei DE Shaw & Co zu kündigen. Doch Bezos, aufgewachsen von seiner Teenager-Mutter und später seinem kubanischen Einwanderer-Stiefvater, träumte immer davon, etwas zu kreieren etwas anderes, als er seinen Lehrern einmal sagte, dass “die Zukunft der Menschheit nicht auf diesem Planeten liegt”.als 30 seiner wichtigsten Investitionen, Projekte und philanthropischen Bemühungen. Der Name „Expeditionen“ ist angemessen, da sich die Investitionen von Bezos nicht nur auf eine oder zwei Branchen oder gar Marktsektoren konzentrieren; Vielmehr stellen sie eine weitreichende Erkundung vieler verschiedener Geschäftsbereiche und Ideen dar, darunter Cloud Computing, Robotik,Das Nettovermögen von Jeff Bezos hat im November 2021 200 Milliarden US-Dollar überschritten und ist damit der zweitreichste Mensch der Welt.
Bezos ist vielleicht am bekanntesten als Gründer und ehemaliger CEO des Internetriesen Amazon.com. Er bleibt Vorstandsvorsitzender des Unternehmens.
Er hält auch beträchtliche Beteiligungen an traditionelleren Anlagen wie Immobilien sowie eine bedeutende Anzahl von Aktien anderer namhafter Unternehmen.
Bezos hat im Laufe der Jahre auch mehrere große wohltätige Spenden getätigt, darunter die Finanzierung mehrerer Bildungsprojekte über die Bezos Family Foundation.
Jedes Jahr investiert er 1 Milliarde US-Dollar in sein Weltraumforschungsunternehmen Blue Origin. Am 20. Juli 2021 bestiegen Bezos und drei andere die Raumsonde New Shepard und absolvierten den ersten erfolgreichen bemannten Flug von Blue Origin.Der Tech-Visionär hat in Princeton einen Abschluss in Informatik und Elektrotechnik gemacht. Nach seinem Abschluss lehnte er Stellenangebote von Unternehmen wie Intel und Bell Labs ab, um einem Startup namens Fitel beizutreten. Er fuhr fort, mit Halsey Minor, dem Gründer von CNET, ein Nachrichten-per-Fax-Dienstleistungsunternehmen zu gründen.Bezos wäre vielleicht für den Rest seiner Karriere an der Wall Street geblieben, wenn ihn nicht die Erkenntnis fasziniert hätte, dass 1994 das Internet

Related Articles

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *